Telefon: 0345 1334-0
Kompetenzzentrum rund um das Sehen

Sollten Sie neben Ihrer Sehein­schränkung über weitere Probleme klagen, die eine Grundreha­bilitation unter voller Belastung erschweren, bieten wir Ihnen einen zeitlich und inhaltlich gestreckten Vorbereitungs­kurs an.

Voll ausgeschrieben heißt dieser Kurs: „Grundrehabilitation für Menschen mit Seheinschränkungen und zusätzlicher psychischer Beeinträchtigung oder anderen besonderen Aufwänden“

Der Kurs dient der systematischen Heranführung an eine Umschulung. Neben dem Schließen von Lücken in den Kulturtechniken und dem Erlernen von Techniken zur Kompensation der Sehbeeinträchtigung, stehen hier ein langsames Heranführen an die Anforderungen, das Trainieren einer belastungsarmen Arbeitsweise und das Entwickeln von Stabilität für eine Umschulung im Vordergrund. Die blindentechnische Grundrehabilitation bereitet die Teilnehmenden auf blindengemäßes Arbeiten vor.

Teilnehmerkreis

Menschen mit Sehbeeinträchtigungen, die auf blindengemäßes Arbeiten angewiesen sind, mit zusätzlicher psychischer Einschränkung. Ebenso ist diese Maßnahme für alle Menschen geeignet, die Leistungseinschränkungen im kognitiven sowie sozialen Bereich haben und daher besonderer Aufwände bedürfen.

Dauer

15 Monate

Inhalte des Kurses

  • Deutsch in Wort und (Punkt-)­Schrift
  • Mathematik
  • Braille­schrift (Blinden­schrift)
  • 10-Finger-Tast­schreiben
  • PC-Grund­kenntnisse/Braille­zeile
  • individuelles Mobilitäts- und Orientierungs­training
  • Vermittlung lebens­praktischer Fertig­keiten
  • Wirtschafts- und Sozial­kunde
  • Sport/Autogenes Training
  • Lerntechniken/Hilfs­mittel­training
  • Berufliche Orientierung/Berufs­kundliche Grund­lagen
  • Stärkung der Gesundheits­kompetenz
  • Praktische Erprobungen in Ausbildungs­gängen

Abschluss

Zeugnis des Berufsförderungswerkes Halle (Saale)

Termin und Ort

Beginn jeweils im April und Oktober
Haupthaus BFW Halle (Saale), Geschäftsstelle Berlin

Besondere Hilfen

Neben der diagnostischen und beratenden Tätigkeit während der Arbeitserprobung ist es die Aufgabe der besonderen Hilfen, den Rehabilitationserfolg jeder Rehabilitandin zu begleiten und zu unterstützen. Dafür steht Ihnen ein interdisziplinäres Team aus Psychologinnen, Low-Vision-Expertinnen, Sozialpädagoginnen, Pädagog*innen sowie IT-Fachleuten zu Verfügung. Darüber hinaus steht jedem Teilnehmer ein Reha- und Integrationsmanager (RIM) zur Seite. In enger Zusammenarbeit mit dem Teilnehmenden, dem Team der Qualifizierung und dem Kostenträger entwickeln sie einen individuellen Förderplan und organisieren Ihren Weg zurück in den Beruf. Die besonderen Hilfen bieten Ihnen während und nach der Rehabilitation im Berufsförderungswerk eine integrationsbegleitende Unterstützung, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.
Natürlich wird Ihr Schulungsplatz im BFW Halle (Saale) mit den für Sie notwendigen elektronischen Hilfsmitteln ausgestattet.