Tag 14


Sandberget

Midsommar. Wir sind auf einem Campingplatz, der wie immer an einem sehr schönen See liegt und auch Internet für uns parat hält. So kann ich die gesammelten Werke verschicken. Vielleicht werden die Abstände jetzt öfter mal so werden, da unser teurer UMTS-Stick schon nach kurzer Zeit den Geist aufgegeben hat, d.h. er ist leer. Da hätte ich wohl lieber auf Ulfs Empfehlung gehört und einen vom Aldi mitgenommen. Egal, jetzt muss es halt so irgendwie gehen.
Wie gesagt, das Fest der Feste ist da und wir gehen gleich ein wenig feiern, aber ins Haus, denn hier isses wieder übel kalt und windig. Habe vor einer Stunde schon mal die Feierlichkeiten outdoor fotografiert. Sind alle schon ziemlich lustig und das wird ganz sicher so bleiben. Nebenan ist ein Huskyzwinger in dem es weniger lustig zugeht und ganz offensichtlich wohl Streit gibt. Unser Xavi geht aber ganz cool vorbei und wufft nur ganz leicht, beinahe schon etwas arrogant. Ansonsten war die Etappe heute beinhart und Steffen zwickt es unterm Knie. Hoffentlich ist das morgen wieder in Ordnung aber das Adrenalin des 15 (!) Lauftages wird es schon richten. Bergfest! Dann nur noch abwärts mit den Tagen! Mut machen!

Skoll!
Euer Holgerson

unbekannter Vogel als Nachbar in der Wiese

unbekannter Vogel als Nachbar in der Wiese

 Berufsperspektiven für Menschen mit Seheinschränkungen