Integration in die Arbeitswelt: Gemeinsam sind wir stark!

Das hat nicht nur Udo Lindenberg unter die Haut gehend besungen. Auch die Teilnehmer und Gäste des 3. Europäischen Meetings des Projektes AEPVI kamen im BFW Halle einhellig zu diesem Ergebnis.

Am 2. und 3. Juli hatten sich Experten aus Bulgarien, Frankreich, Italien und Deutschland zu ihrem 3. Meeting über die Integration in den ersten Arbeitsmarkt am BFW Halle getroffen. Diesmal wurden Erfahrungen über die Zusammenarbeit mit Arbeitgebern bei der Beschäftigung von blinden und sehbehinderten Menschen ausgetauscht und entsprechende Strategien entwickelt.
In einer von RehaIntegrationsManager (RIM) Holger Stoek moderierten Podiumsdiskussion berichteten Katja & Lars Lippek - beide sind Absolventen des BFW Halle - hautnah über ihre gelungene Integration aber auch über die zahlreichen Stolperstellen. Letztere sind auf dem Weg zur Arbeit oder manchmal auch am Arbeitsplatz zum Teil sogar wörtlich zu nehmen, wie Mobilitätstrainer Mario Vollmar anschaulich und mit einer Prise Humor zeigte.
Constanze Heinemann und Michael Tack - Koordinatorin für Gesundheitsmanagement und Gesundheitsmanager bei der Stadt Halle - trugen aus Arbeitgebersicht die vielfältigen Faktoren zusammen, die eine berufliche Integration nachhaltig gelingen oder manchmal leider auch scheitern lassen. Der zentral Punkt dabei: Das Zusammenspiel von blinden und sehbehindertem Arbeitnehmer, dem Arbeitgeber und dem gesamten Arbeitsumfeld einschließlich technischen Hilfsmitteln, den Trägern der beruflichen Rehabilitation und den Experten vom Berufsförderungswerk. Gemeinsam sind wir stark!

DSC06765 web

Mehr Bilder zum Meeting gibt es hier

Das Projekt AEPVI www.aepvi.enviter.eu (Access to Employment for People with Vision Impairment – Zugang zum ersten Arbeitsmarkt für Menschen mit Sehbehinderung) wird im Rahmen des LEONARDO-DA-VINCI-Programmes von der Europäischen Union über die Nationalagentur BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung, www.na-bibb.de) im Zeitraum von 08/2013 bis 07/2015 gefördert.

aepvi-logo      llp-logo    NA-BIBB-logo


Informationen zum Projekt AEPVI und zu den Projektergebnissen in englischer Sprache auf der Projektwebsite (Link www.aepvi.enviter.eu).
Kurzbeschreibung des Projektes AEPVI in deutscher Sprache (Link)

Ihre Ansprechpartnerin:

Elke Busching

Kontakt- und Clearingstelle
Elke Busching

Tel.: 0345 1334-666

Zum Leitbild des BFW Halle

 Berufsperspektiven für Menschen mit Seheinschränkungen