Schulung an elektronischen Hilfsmitteln

Von lebenspraktischen Fertigkeiten über Mobilität und Orientierung bis hin zum Umgang mit elektronischen Hilfsmitteln – oftmals sind blinde und sehbehinderte Menschen auf ein individuelles Training angewiesen, wollen sie Alltag und Beruf erfolgreich meistern. Dafür bietet das Berufsförderungswerk Halle Einzel- und Kleingruppenschulungen.

Anliegen:

Ob im Alltag oder Beruf, der PC zählt zweifelsfrei zu den elektronischen Hilfsmitteln, die gerade für blinde und sehbehinderte Menschen von Vorteil sind. Wer den Umgang mit dem Gerät beherrscht, kann effektiv, belastungsarm arbeiten und Aufgaben schneller lösen. Ändern sich die Bedingungen – wird z. B. eine neue Software oder verbesserte Hilfsmitteltechnik eingeführt – dann sind blinde und sehbehinderte Menschen gezwungen, sich anzupassen. In Einzelschulungen helfen wir, den Umgang mit neuen elektronischen Hilfsmitteln an hausinterner Technik oder am eigenen Arbeitsplatz zu lernen.

Inhalt der Maßnahme:

Dauer und Inhalte der Schulung sind an den Bedürfnissen des Teilnehmers ausgerichtet. Im Vorfeld findet ein Beratungs- und Abklärungsgespräch statt. Danach richtet sich, welche Inhalte vermittelt werden und wie lange der Lehrgang dauert.

Inhalte können z. B. sein:

  • Braille- und Großbildlösungen aller Hilfsmittelanbieter (z. B. mit JAWS, Supernova, Cobra, Window Eyes, ZoomText u.a.)
  • Effektiver Umgang mit Hilfsmitteltechnik und belastungsarmes Arbeiten am Monitor
  • Effektiver Umgang mit dem Internet
  • Applikationen: MS Office (Word, Excel, Access, Outlook, PowerPoint)
  • Branchensoftware (z. B. für Physiotherapeuten u.a.)

Dauer:

entsprechend des aktuellen Bedarfs

Termin:

nach Absprache