Fachkraft für Textverarbeitung/Spezialisierung Medizinische Berichtsassistenz

Während der Ausbildung werden die Teilnehmer befähigt, neben den üblichen Fertigkeiten und Fähigkeiten im Bereich der computergestützten Textverarbeitung, medizinische Texte zu erstellen und zu bearbeiten. Ihr Einsatzgebiet umfasst Schreibbüros in Krankenhäusern, Kurkliniken, Ärztehäusern und allen Einrichtungen des Gesundheitswesens, wie z. B. Krankenkassen oder Rentenversicherungsträger.

Personenkreis:

Für sehbehinderte und blinde Erwachsene. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Eignung wird durch eine Reha-Assessmentmaßnahme festgestellt. U. U. ist die Absolvierung eines Rehabilitationsvorbereitungslehrganges bzw. einer blindentechnischen Grundrehabilitation notwendig.

Inhalte der Umschulung:

  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie des Menschen
  • Medizinische Terminologie
  • Kenntnis der Laborparameter
  • Arbeit mit dem Nachschlagewerk „Pschyrembel“ auf CD-ROM
  • Arbeit mit dem Arzneimittelverzeichnis „Rote Liste“ auf CD-ROM
  • Deutsch
  • Fonotypie
  • Datenverarbeitung (Excel, Word, Internet, PowerPoint)
  • Einführung in das Medical English

Dauer:

24 Monate

Abschluss:

IHK-Prüfung FTV/hausinterne Prüfung Medizinische Berichtsassistenz (Zertifikat)

Termin:

Januar/Juli