Die Sensorische Welt zu Gast bei der BbS V

Januar 2017 - Gleich zwei Projekttage der Berufsbildenden Schule V Halle (Saale) durfte das Schulprojekt der Sensorischen Welt „Sinneswandel für Schulerfolg“ im Dezember begleiten. Der Monat begann mit einem gemeinsamen Workshop der Ausbildungsklasse für Heilerziehungspflege. Da die TeilnehmerInnen teilweise bereits während der Ausbildung sehbeeinträchtigte PatientInnen begleiten bzw. im späteren Beruf begleiten könnten, sollte der Workshop auf diese Herausforderungen vorbereiten. Was sind die Auswirkungen verschiedener Sehbeeinträchtigungen? Wie nehmen blinde Menschen ihre Umwelt wahr? Was sind die Dos und Don’ts im Umgang mit Betroffenen? Die Antworten auf diese Fragen musste sich die Klasse mit Hilfe von Dunkelerfahrungen, Simulationsbrillen sowie Austesten der Hilfsmittel selber erarbeiten und gemeinsam auswerten.

Kurz vor den Weihnachtsferien veranstaltete die BbS V einen Toleranztag, zu dem wir ebenfalls eingeladen wurden. Der Toleranztag vermittelt die Vielfältigkeit verschiedener Religionen, Kulturen und Menschen. Die Auszubildenden sollen mit Betroffenen ins Gespräch kommen und so andere Lebens- und Sichtweisen kennen und akzeptieren lernen. Begleitet wurden wir an diesem Tag von einer jungen blinden Frau, die derzeitig eine Umschulung im BFW Halle (Saale) absolviert. Gemeinsam mit ihrem Führhund „Zorro“ beantwortete sie die Fragen der SchülerInnen und Lehrkräfte und machte dabei vor allem eines deutlich: die junge Frau lebt ein normales Leben! Sie geht verschiedenen Hobbys und sozialen Aktivitäten nach und bemüht sich, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das alles tut sie nicht trotz ihrer Blindheit, sondern mit ihr!