Mein Schülerpraktikum im BFW Halle

Als Praktikantin im „Berufsförderungswerk Halle/Saale für Blinde und Sehbehinderte“ hatte ich sehr viel Abwechslung. Dort gibt es viele unterschiedliche Bereiche, die ich mir ansehen konnte und in jedem wird auf eine andere Weise versucht, den Sehbehinderten zu helfen und ihnen das Leben leichter zu gestalten, zum Beispiel durch Hilfsmittel, die den Menschen die Arbeit und auch den Alltag erleichtern. So gibt es eine Software, die für Sehbehinderte entwickelt wurde, um ihnen die Arbeit im Büro zu erleichtern, indem sie wie eine Lupe funktioniert und alles am Computer vergrößert.

Aber auch Unterrichtsstunden finden statt, in denen sie beispielsweise lernen, mit einer Braillezeile am Computer zu arbeiten. Auch besteht die Möglichkeit, für bestimmte Berufsrichtungen geschult zu werden, die sich größtenteils auf Büroarbeit konzentrieren. Die Rehabilitanden haben dort die Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen und gefördert zu werden, um wieder berufstätig sein zu können. Durch ein Training mit dem Blindenstock soll die Orientierung verbessert werden, damit sie sich frei in der Gesellschaft bewegen können. Es werden dort aber auch einige Tests mit Sehbehinderten gemacht, damit festgestellt werden kann, wie stark die Seheinschränkung ist und wie belastbar sie sind. Des Weiteren stellt man ihnen verschiedene Hilfsmittel vor, die bei der Arbeit und im Alltag helfen können. Erstaunlich fand ich, dass einige Angestellte dort selbst sehbehindert oder gar blind sind. In der „Sensorischen Welt“ konnte ich nachempfinden, wie es ist, sehbehindert oder auch blind zu sein und durfte sogar eine Schulklasse mitbetreuen. Dort wurden durch Simulationsbrillen oder Lichteffekte einige Augenkrankheiten fingiert. Aber auch das Blindsein wird durch einen abgedunkelten Raum simuliert. Gäste oder auch Schulklassen bekommen die Chance, diese Erfahrung selbst zu machen.
Alles in allem habe ich viel gelernt und ich finde, das BFW gibt den Sehbehinderten eine große Chance auf eine neue berufliche Zukunft!

Julia Gerlach