Portugiesische Kollegen zu Besuch im BFW Halle (Saale)

Vom 17. bis 22. September 2017 besuchte eine Gruppe von Mitarbeiter/innen der Fundação Raquel e Martin Sain das BFW Halle (Saale). Die Fundação Sain in Lisabon bietet Kurse zur beruflichen Bildung für Blinde und Sehbehinderte in den Bereichen Telekommunikation, IT und Handwerk an. Ziel des Besuchs in Halle war es nun, die Arbeit des BFW kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Viele der Lerngruppen im BFW Halle (Saale) erlebten eine „Invasion“ aus Portugal. Die Gäste besuchten verschiedene Abteilungen und Lerngruppen, um die Angebote des BFW kennenzulernen und sich einen Einblick in den Ablauf des Unterrichts zu verschaffen. Dabei waren immer Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Situation in Portugal Thema. Besonders Ausbildungen, die auch von der Fundação Sain angeboten wurden, waren von großem Interesse, zum Beispiel das Training am Telefon. Als Gemeinsamkeit wurden die Schwierigkeiten bei der Integration in den Arbeitsmarkt deutlich. Sowohl in Deutschland als auch in Portugal ist es eine Herausforderung, einen Arbeitsplatz zu finden. Jedoch ist die Palette der möglichen Berufe in Deutschland viel größer, da in Portugal Blinde fast ausschließlich als Telefonisten tätig sind. Ein großer Unterschied ist die materielle Ausstattung der Einrichtungen. Die Gäste waren beeindruckt von der Vielfalt an Hilfsmitteln: Braillezeilen, Screenreadern, Vergrößerungssoftware usw. Auch die Finanzierung der Ausbildung sowie die Bereitstellung von Hilfsmitteln am Arbeitsplatz war oft Thema, da es in Portugal viel schwieriger ist, Hilfsmittel für Ausbildung und beruflichen Einsatz zu erhalten.

Ein Kolloquium gab Teilnehmern und Mitarbeitern die Gelegenheit, mehr über die Fundação Sain und die Situation in Portugal zu erfahren. Aber auch das informelle Zusammensein, zum Beispiel beim Grillen, Kegeln und Showdown Spielen gab reichlich Raum zum gegenseitigen Kennenlernen.

Mittels eines Blattes erklärt eine portugiesische Kollegin einem blinden Rehabilitanden die Lage Portugals.

Neben dem Rundgang durch die Abteilungen des Berufsförderungswerkes erkundeten die Gäste auch Halle und Umgebung. Ein Besuch in der Innenstadt mit abschließendem Abendessen auf einem Boot präsentierte die Besonderheiten von Halle und gab auch einen geschmacklichen Einblick in die regionale Küche. Natürlich durfte auch ein Besuch bei der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig nicht fehlen, dem sich ein Ausflug zum Kyffhäuser Denkmal und dem Panorama-Museum in Bad Frankenhausen anschloss.

Die portugiesischen Kollegen erkunden das Sortiment der DZB.

Der Besuch aus Portugal war für alle Beteiligten eine Gelegenheit, über den eigenen Tellerrand zu schauen und, im Austausch mit anderen, die eigene Arbeit zu reflektieren. Für viele Teilnehmer war es sicherlich eine Gelegenheit, sich der guten Voraussetzungen hier in Deutschland bewusst zu werden, die durchaus nicht überall selbstverständlich sind.

Fünf portugiesische Kollegen und eine Mitarbeiterin des BFW Halle stehen vor dem taktilen Lageplan des BFW.

Ihre Ansprechpartnerin:

Elke Busching

Kontakt- und Clearingstelle
Elke Busching

Tel.: 0345 1334-666

Zum Leitbild des BFW Halle

 Berufsperspektiven für Menschen mit Seheinschränkungen