Vernissage in der Martin-Luther-Universität Halle/Saale

Michaela Weber - Ausstellung »Imagination« vom 1.2. bis 30.4.2012

in der Martin-Luther-Universität Halle/Saale, Universitätsplatz 10a, Dekanat Juristischer Bereich, Thomasianum. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr.

Der Frage nachgehend, wie blinde, sehbehinderte und späterblindete Menschen Personen, Dinge oder Situationen als schön erfahren, entstand 2011 das Fotoprojekt »Imagination« mit 10 Beteiligten aus Halle und Leipzig.Was ist eigentlich Schönheit, wenn man sie nicht mehr visuell wahrnehmen kann? Dem Sehenden fallen einem sofort alle möglichen schönen Dinge ein, doch die meisten davon werden eben sehend bewundert. An sich ist Schönheit etwas sehr abstraktes, etwas, was erst im Kopf stattfindet. Zwar erfahren wir sie über unsere Sinne, doch wir empfinden sie über die dabei ausgelösten Gefühle: Verehrung, Bewunderung, Sehnsucht, Begehren und Begierde, Lust. Und natürlich auch gegenteilige Gefühle wie Neid und sogar Hass. Die Fotografien und Interviews dieser Ausstellung zeigen unterschiedliche Empfindungen von Schönheit und den flüchtigen Moment, in dem sie erfahren wird. Vielleicht erkennen Sie bestimmte Momente und Situationen wieder und stellen fest, dass die Erfahrung dessen nicht allein vom Sehen abhängt. Durch die Unterstützung des Berufsförderungswerkes Halle liegen die Interviews und Bildbeschreibungen auch in Brailleschrift vor.

Michaela Weber, Fotografin & Grafikdesignerin, Leipzig
www.graffoto-weber.de

Sarah Bredow vor ihrem Portrait
Sarah Bredow vor ihrem Portrait

Ihre Ansprechpartnerin:

Elke Busching

Kontakt- und Clearingstelle
Elke Busching

Tel.: 0345 1334-666

Zum Leitbild des BFW Halle

 Berufsperspektiven für Menschen mit Seheinschränkungen