Umschulung Fachangestellte für Medien- u. Informationsdienste

Die Fachangestellten für Medien- u. Informationsdienste mit der Fachrichtung Medizinische Dokumentation sind in Dokumentationsstellen von Krankenhäusern, Hochschulkliniken, Forschungseinrichtungen von Pharmaunternehmen, mediz. Hochschulen und bei Informationsdienstleistern für mediz. Information und Dokumentation tätig.

Softwareanbieter auf dem Gebiet der Anwenderberatung, Krankenkassen o. Krankenärztliche Vereinigungen sowie Verlage von medizinischen Fachzeitschriften sind ebenfalls potentielle Arbeitgeber. Die Absolventen werden befähigt, einen wesentlichen Teil ihrer Arbeitszeit an Bildschirmarbeitsplätzen, in Magazinräumen oder in Patientenaktenarchiven ableisten zu können.

Personenkreis:

Für sehbehinderte Erwachsene. Berufliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Eignung wird durch eine Reha-Assessmentmaßnahme festgestellt.

Inhalte der Umschulung:

  • Erfassen von Befunden, Krankenakten und medizinischen Informationen
  • Dokumentation von klinischen Studien
  • Klassifizierung von Daten
  • Selektieren und Aufbereiten von Daten, z.B. zur Behandlung, zur Abrechnung, zur Forschung bzw. für das Qualitätsmanagement
  • Durchführung und Präsentation von statistischen Auswertungen
  • Durchführung patientenbezogener Verwaltungsaufgaben

Dauer:

24 Monate

Abschluss:

Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer

Termin: 

Januar/ Juli