Kaufmännische Anpassungs- und Ergänzungsmaßnahme

Durch die Vermittlung aktueller Kenntnisse, das Training an modernen Einrichtungen der Informationsbe- und -verarbeitung einschließlich der entsprechenden Programme sowie die Ausprägung arbeitsprozessrelevanter Verhaltensweisen sollen individuelle Defizite beseitigt werden, um die Akzeptanz auf dem Arbeitsmarkt kurzfristig und nachhaltig zu erhöhen.

Einschlägige Berufsabschlüsse sollen ergänzt und erweitert werden. Dabei werden inhaltliche und technologische Entwicklungen einbezogen, um eine Aufgabenbewältigung auf modernstem Stand zu gewährleisten.

Personenkreis:

Sehbehinderte Rehabilitanden, die über einen kaufmännischen Berufsabschluss verfügen.

Inhalte der Maßnahme:

  • Erweiterung theoretischer Kenntnisse und Aktualisierung in den Fächern
    • Allgemeine Wirtschaftslehre
    • Bürowirtschaft
    • Rechnungswesen
    • Kaufmännischer Schriftverkehr
  • Buchführung mit kaufmännischer Software
    • Einführung in das bzw. die Programme, Jahresabschluss, Beleggeschäftsgang - computergestützt
  • Telekommunikation/Bürokommunikation
    • Telefonieren und Telefonnetze
    • Faxen mit Faxgerät und PC
    • Online-Dienste
    • Internet/Intranet
  • Aktualisierung der Softwarekenntnisse
    • Windows Versionen
    • Textverarbeitung, z. B. mit Winword
    • Tabellenkalkulation, z. B. mit Excel
  • Bewerbungs- und Integrationstraining

Dauer:

6 Monate

Abschluss:

Zertifikat des Berufsförderungswerkes Halle (Saale)

Termin:

nach Absprache